Die Enziane (Gentiana) sind eine Pflanzengattung in der Familie der Enziangewächse (Gentianaceae). Die fast weltweit vorkommenden 300 bis 400 Arten sind vorwiegend in den Gebirgen der gemäßigten Zonen der Nordhalbkugel, aber auch in den Anden beheimatet. Einige Arten werden zur Schnapsherstellung und zur Gewinnung von Heilmitteln genutzt. Wenige Arten und Sorten verwendet man als Zierpflanzen.

Enzian-Arten wachsen als ein- bis zweijährige oder ausdauernde krautige Pflanzen. Die kreuzgegenständigen Laubblätter stehen in grundständigen Rosetten oder am Stängel verteilt. Die einfachen Blattspreiten besitzen einen glatten Blattrand.

Die Blüten stehen einzeln oder meist zu mehreren in zymösen Blütenständen. Die zwittrigen Blüten sind radiärsymmetrisch und meist fünf- , selten vier- oder sechs- bis achtzählig mit doppelter Blütenhülle. Die grünen Kelchblätter sind verwachsen. Die Kronblätter sind, oft langröhrig, glockenförmig oder radförmig verwachsen und können ganz unterschiedliche Blautöne haben oder sind gelb bis weißlich. Die Staubblätter ragen nicht über die Kronblätter hinaus und die Staubfäden sind mehr oder weniger geflügelt. Der Fruchtknoten ist oberständig. Der Griffel ist kurz oder fehlt.

Die Kapselfrüchte enthalten viele Samen. Die Samen können geflügelt oder ungeflügelt sein.

Info Wikipedia weitere Info bei Wikipedia


Login

Kontakt Adresse

Für allfällige Fragen oder Anregungen wenden Sie sich
bitte an folgende Adresse: info@neuleutasch.at